Turnierordnung SMM-Turnier

Aus SchacharenaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines

  1. Die Schacharena-Mannschafts-Meisterschaft (SMM) ist ein LIVE-Turnier, dass im Ligensystem ausgetragen wird.
  2. Spielsystem
    1. Gespielt wird an 5 Brettern.
    2. Eine Liga besteht aus jeweils sechs Mannschaften, die doppelrundig gegeneinander spielen. Für die unterste Liga gilt:
      1. Spielen maximal sechs Mannschaften in der untersten Liga, werden Hin- und Rückrunde wie in den oberen Ligen ausgetragen.
      2. Bei 7/8 Mannschaften, werden nach der Hinrunde zwei Gruppen (Plätze 1-4 und Plätze 5-7/8 ) gebildet, die die Rückrunde austragen.
      3. Bei 9/10 Mannschaften wird einrundig gespielt.
      4. Bei mehr als zehn Mannschaften wird eine weitere Liga gebildet.
  3. Die Liga 1 ermittelt den Meister und zwei Absteiger.
  4. Die unterste Liga ermittelt nur zwei Aufsteiger. Sollte diese unterste Liga aus mehr als 6 Mannschaften bestehen, kann zur nächsten Saison die Liga geteilt werden. Dann gelten alle Mannschaften ab Platz 5 als Absteiger.
  5. Alle anderen Ligen ermitteln jeweils zwei Aufsteiger und zwei Absteiger.
  6. Neue Mannschaften können zu Beginn einer Saison in der untersten Liga anfangen.
  7. Mannschaften, die ausgesetzt haben, können entsprechend ihrer letzten Platzierung eingegliedert werden, wenn
    1. ein Platz frei geworden ist, weil ein anderes Team nicht gemeldet hat und
    2. mindestens 50% der neuen Setzliste beim letzten Mal dabei waren.
    3. Melden sich mehrere Teams, die ausgesetzt haben wieder an, gilt die Reihenfolge der Anmeldung.
  8. Gespielt werden Live-Partien mit einer Bedenkzeit von 1 Stunde pro Spieler. Die 5 Minuten Regel gilt nicht.
  9. Die Wartezeit auf seinen Gegner beträgt 5 min nach vereinbartem Spieltermin.
  10. In dem Turnier sind mehrere Nicknamen vom selben Spieler verboten. Falls ein Spieler mit mehreren Nicknamen während des Turniers entdeckt wird, erfolgt der sofortige Ausschluss des Spielers und der dazugehörígen Nicks. Bereits getätigte Spiele werden wie im Proggerfall behandelt. Sollte der Spieler gegen sich selbst gespielt haben, wird die Partie mit 0 - 0 gewertet.

Mannschaftskader

  1. Zu Beginn der Saison gibt der Mannschaftsleiter(ML) oder sein Stellvertreter (sML) die Kaderaufstellung bekannt. Diese beinhaltet die Namen von mindestens 5 und maximal 10 Mannschaftsspielern, den Mannschaftsleiter und seinen Stellvertreter, wobei die ersten 5 genannten Spieler die Setzliste stellen.
  2. Die Mannschaftskader können bis zur 4.Runde (einschließlich) durch Nachmelden neuer Spieler ergänzt werden. Die Mannschaften der untersten Liga können während der gesamten Saison den Mannschaftskader durch Nachmeldungen neuer Spieler ergänzen. Die Nachmeldungen müssen durch den ML/sML im entsprechenden Thread im Forum gepostet werde. Die nachgemeldeten Spieler sind ab der übernächsten Runde einsetzbar.
  3. Zulassungsbedingungen
    1. Liga 1 = 160 Wertungspartien
    2. Liga 2 = 140 Wertungspartien
    3. Liga 3 = 120 Wertungspartien
    4. alle weiteren Ligen = 100 Wertungspartien
  4. Für die unterste Liga (wenn es nicht die Liga 1 ist) gelten immer 100 Wertungspartien.
  5. Sollte ein Spieler bereits bei einem vorherigem Turnier für die gleiche Mannschaft gespielt haben, entfällt diese Mindestanzahl.
  6. Spieler die wegen Proggens auf der Arena gelöscht wurden, werden gesperrt. Alle von ihm erzielten Punkte werden aberkannt. Bei ausgespielten Partien erhält der Gegner diese Punkte zugesprochen.
  7. Die Mannschaften können ihren Kader mit insgesamt 10 Spielern besetzen.
  8. Eine Abmeldung von Spielern während der Saison ist nicht möglich.

Rundenablauf

  1. Die Spielzeit einer Runde dauert 14 Tage.
  2. Zum festgesetzten Zeitpunkt müssen die ML oder sML eine Mannschaftsaufstellung mit fünf Spielern an den LL abgeben. Erfolgt keine fristgemäße Abgabe der Meldung, nimmt der LL die Setzliste.
  3. Die Heimmannschaft hat an den Brettern mit geraden Nummern weiß und an den Brettern mit ungeraden Nummern schwarz.
  4. Punktverteilung:
    1. 2 MP = bei Sieg mit 3,0 BP und höher
    2. 1 MP = bei Sieg mit 2,5 BP und bei Sieg mit 2,0 BP
    3. 1 MP = bei Remis mit 2,5 BP; 2,0 BP und 1,5 BP
    4. alle anderen Ergebnisse bekommen keine MP, die BP werden jedoch in der Tabelle berücksichtigt.
  5. Terminvereinbarungen (Richtlinie)
    1. Jeder Spieler ist verpflichtet, sich innerhalb der ersten 7 Tagen der Runde (Terminfindungswoche) um einen gemeinsamen Spieltermin am Turnierbrett zu kümmern. Sollte trotz beiderseitigem Bemühens in dieser Woche kein Termin gefunden werden, so müssen sich beide Spieler auch in der Spielwoche um einen Termin kümmern.
    2. Nach Rundenende werden alle noch offenen Partien durch den verantwortlichen Ligenleiter entschieden. (Das sollte innerhalb von 48 Stunden nach dem Ende der Runde erfolgen.) Für die Entscheidung gelten folgende Richtlinien:
      1. Es müssen von jedem User mindestens zwei Terminvorschläge in der Terminfindungswoche erstellt worden sein. Dem Gegner muss Gelegenheit gegeben worden sein, auf den Vorschlag reagieren zu können. Deshalb muss das Einreichen des Termins mindestens 24 Stunden vor dem Termin liegen. Ein zweiter Vorschlag zählt erst, wenn der Gegner reagiert hat oder zwei Tage vergangen sind.
      2. Sind die Terminbemühungen einseitig, so reicht auch ein gemachter Vorschlag aus.
      3. Kommt kein gemeinsamer Termin trotz beiderseitiger Bemühungen zu Stande, so sind beide User verpflichtet, sich in der Spielwoche um einen Termin zu bemühen. Dazu sollten ebenfalls wieder zwei Termine angeboten werden.
      4. Unrealistische Zeitvorstellungen sind zu vermeiden, Richtlinie für reale Zeitvorstellungen ist 8.00 – 22.00 Uhr.
      5. Vereinbarungen auf andere Zeiten/Fristen bleiben erlaubt, jedoch für Punktanträge zählt die Richtlinie.
      6. Sollte ein Gegner nicht zu zu einem vereinbarten Termin erscheinen, entscheidet der Ligenleiter gegen den fehlenden User.

Proteste

Der LL entscheidet in allen Fällen neutral und nach bestem Wissen die Streitfälle in seiner Liga. Wenn ein ML/sML mit einer dieser Entscheidungen nicht einverstanden ist, kann er einen Einspruch binnen 3 Tagen im entsprechendem Thread des SMM-Forum einlegen. Ein Schiedsgericht entscheidet dann endgültig.

Tabelle

Die Tabellen und die Eintragungen der Ergebnisse sind Aufgabe der LL . Die Reihenfolge in der Tabelle geht nach Mannschaftspunkten, Brettpunkten, direkter Vergleich, falls noch erforderlich nach Berliner Wertung im direkten Vergleich, Berliner Wertung, Stichkampf (Modus wird rechtzeitig verkündet).

Sanktionsmaßnahmen

  1. Fällt ein Team oder ein einzelner Spieler durch deutlich erkennbare Unlust auf, durch Nichtantreten und/oder Terminvorschläge, die erkennen lassen, es soll kein Termin zustande kommen, bei gleichzeitgen Ablehnen der Gegenvorschläge kann der Turnierleiter Sanktionen erteilen, die nach Schwere des Falles in folgende Stufen eine Bewertung erhalten. Auch deutliches Fehlverhalten wie Beleidigen im Forum oder am Spielbrett werden entsprechend beurteilt und geahndet.
    1. Stufe 1: persönliche (per PN) wie öffentliche Abmahnung (im Forum) und Aufforderung den Tatbestand zu ändern.
    2. Stufe 2: temporäre Sperre für die nächsten 2 SMM-Spiele-> nur für einzelne Spieler, zu verstehen als letzte Warnung vor der 3. Stufe
    3. Stufe 3: Sperrung für die gesamte Saison des Teams, bzw. den einzelnen Spieler
  2. Die Beurteilung eines Falles obliegt dem Turnierleiter mit seinem Helfern. Das Urteil wird vom Turnierleiter alleine ausgesprochen und umgesetzt.

Stand: 15.11.2017