Turnierordnung SJT

Aus SchacharenaWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das SJT (Schlaemmmers Jahres-Turnier) startet jeweils am 1. Januar eines jeden Jahres

Eckdaten

Modus: E-Mail, Turnierbretter
Partien pro User: 16 bis 18 mit Rückrunden in Vorrunde und vielleicht noch einmal so viele in der Endrunde.
Teilnehmer: 50-153
Turnierleiter: sind HorstSchlaemmmer und maddin.

Achtung : Geänderter Turnierstart (01.08) eines jeden Jahres !

Anmeldung

  1. Zugelassen sind PM´s mit mindestens 100 absolvierten Wertungspartien.
  2. Die Anmeldephase geht jeweils bis zum 27.07 eines jeden Jahres !

Ablauf

Aufstellung:

  1. Alle zugelassenen User werden nach Elo sortiert. Der elostärkste User kommt in Spiel-Gruppe 1, der zweitstärkste kommt in Gruppe 2 u.s.w.
    1. Wenn die letzte Gruppe so erreicht wurde, wird in der gleichen Reihenfolge fortgesetzt, bis wieder Gruppe 7 erreicht wird.
      Beispiel SJTII.PNG
    2. Eine Gruppe besteht aus 9 oder 10 Usern. Die oberen Reihen werden ab Gruppe 1 zuerst aufgefüllt.
  2. In einer Gruppe spielt Jeder gegen Jeden mit jeweiligen Hin-und Rückspielen.
  3. Die Gruppen- und die jeweiligen Elosieger innerhalb der Vorrundengruppen spielen in der Endrunde in einer neuen Gruppe um den Gesamt-bzw. Elosieg. (auch Hin-und Rückrunde)
  4. Jede Phase des Turniers dauert jeweils 4 Monate. Es gibt 3 Phasen, zuerst die Vorrundenphase, dann die Hinrunde der Endrunde und schliesslich die Rückrunde der Endrunde.
  5. Sollte eine Partie nicht innerhalb der 4 monatigen Frist beendet sein, wird diese Partie mit einem Computerprogramm ausgewertet (sehr unwahrscheinlich).

Regeln

  1. Jeder Teilnehmer erhält einen Zeitbonus von 4 Wochen pro Partie, der anfängt abzulaufen, wenn ein Zug erst nach Abauf von 24 Stunden ausgeführt wird.
  2. Teilnehmer, die während des Turniers aussteigen, gelöscht werden oder den 4 wöchigen Zeitbonus in mindestens 4 Partien überschreiten, werden vom Turnier ausgeschlossen und all ihre bis dahin gespielten Partien werden annuliert! Ausserdem wird man bei unentschuldigten Zeitübereschreitungen dann in zukünftigen Turnieren nicht mehr zugelassen !
  3. Falls in einer Vorrundengruppe 2 Teilnehmer der gleichen Elogruppe ausscheiden, kann ein Spieler einer darunterliegenden Elogruppe für die jeweilige Endrunde nachnominiert werden-in dem Fall wird der Spieler mit den meisten Punkten und bei Punktgleichheit der mit der niedrigeren Startelo nachnominiert, der sich noch nicht für eine andere Endrunde qualifiziert hat !
  4. Alle Teilnehmer müssen sich für das Turnier 16 Bretter freihalten.
  5. Es dürfen keine Partien kampflos beendet bzw. vor dem 3. Zug aufgegeben oder abgeschenkt werden.
  6. Die Start-Elo ist jeweils die Klassik-Elozahl (nicht Turnier-Elo) vom 27.07. !
  7. In jeder Vorrundengruppe kommen die Erstplazierten und die jeweils Bestplazierten einer jeden Elogruppe in die Endrunde.
  8. Wenn in der Vorrundengruppe einer Elogruppe ein oder 2 Spieler während des Turniers ausfallen, dann qualifizieren sich die (der) jeweils bestplazierte(n) für deren Endrundenplatz(plätze). Hierbei wird jedoch der hinter dem ausgefallenen Spieler bestplazierteste jedoch zuerst gefragt, ob er in seiner eigenen Elogruppe oder in der darüberliegenden Elogruppe in der Endrunde antreten möchte, denn in der Endrunde darf man niemals in einer niedrigeren Elogruppe als der eigenen antreten !
    1. Bei Punktgleichheit wird zuerst die SB - Wertung herangezogen.
    2. Bei gleicher SB - Wertung entscheidet die SW - Wertung. Bei der SW - Wertung zählen alle Punkte, die mit Schwarz erzielt wurden doppelt.
    3. Wenn die SB und die SW - Wertung gleich sind, entscheidet die Startelo.
    4. Für den äusserst unwahrscheinlichen Fall, dass dann immer noch Gleichheit herrscht, entscheidet das Los
    5. Die Gruppensieger spielen in der Endrunde in einer Gruppe um den Gesamtsieg!
    6. Die jeweiligen Elo-Gruppensieger aus der Vorrunde spielen in der Endrunde in einer neuen Spiel-Gruppe um den Gesamtsieg in der jeweiligen Elo-Gruppe. Es gibt somit in der Endrunde 4 Gruppen und zusätzlich eine Gruppe mit den Gruppensiegern aus d. Vorrunde.
  1. Der TL behält sich das Recht vor, Partien mit absolut aussichtslosen Stellungen vorzeitig abzubrechen. Hierbei wird eine Schachcomputeranalyse als Entscheidungskriterium herangezogen!
  2. Doppelqualifikationen für die Endrunde sind nicht möglich! (für Spielgruppensieg und Elo-Klassensieg in Vorrunde)
  3. Ein Gruppensieger, der gleichzeitig einer Elogruppe angehört, darf sich aussuchen, ob er in der Endrunde lieber um den Gesamtsieg oder um einen Elosieg spielt !
  4. Das Heranziehen von Schachprogrammen ist untersagt und führt bei Nachweis zum Turnierausschluss !
  5. Untersagt ist ebenfalls der Versuch, Spiegelschach zu spielen, dessen Beweis ebenfalls zum Turnierausschluss führt!
  6. Strengstens untersagt ist selbstverständlich auch eine Teilnahme mit mehreren Accounts bzw. Multiuseraccounts !
  7. Bei diesem Turnier wird nach dem Umfrageergebnis die traditionelle Auswertungsmethode herangezogen, also für einen Sieg jeweils einen Punkt und für ein Remis jeweils einen halben Punkt!
  8. Bei 110 Teilnehmern erhalten jeweils die ersten beiden der 5 verschiedenen Endrundengruppen und zusätzlich der Dritte der Gesamtsiegerrunde eine Auszeichnung im Profil.